{} }
Zum Inhalt springen

Die eKiezkicker sind deutscher Vize-Meister im eFootball

Nachdem unsere eFootballer am Sonnabend (27.3.) in der Gruppenphase den Einzug in die KO-Runde perfekt gemacht hatten, waren für Sonntag (28.3.) das Halbfinale und das Finale der Virtual Bundesliga angesetzt. Nach einem Erfolg über Leipzig im Halbfinale unterlagen die eKiezkicker im Finale anschließend dem 1. FC Heidenheim. Eine starke Saison endet so als Vize-Meister der VBL CC.

Im Halbfinale ging es für unser Team am Sonntag gegen den Meister der Süd-Ost Division aus Leipzig. Zunächst war für unsere eFootballer Musti und Erol das Doppel gegen die Leipziger angesetzt. In diesem sah es lange nach einem torlosen Unentschieden aus, ehe unser Team die Partie mit einem späten 1:0-Treffer in der 89. Minute noch zu den eigenen Gunsten entscheiden konnten. In der zweiten Halbfinal-Partie traf Erol im Einzel auf der Playstation 4 auf den Leipziger Umut, unterlag diesem aber am Ende klar mit 0:3. Im dritten Spiel ging es für Musti im Einzel auf der XBox One gegen den Leipziger Gaucho. Die Begegnung war ausgeglichen und endete so mit einem 1:1-Unentschieden.

Es musste also eine vierte Partie im Golden Goal-Modus her, um das Halbfinal-Duell zu entscheiden. In dieser war wieder ein Doppel angesetzt, zu dem Erol und Musti also gemeinsam antraten. Das Duo wollte eine schnelle Entscheidung herbeiführen, was dann in der 20. Minute auch gelang: Durch einen Treffer ins lange Eck erzielten die beiden das goldene Tor für den Finaleinzug. Wahnsinn!

Nach dem Golden Goal im Halbfinale gab es bei unsern Spielern kein Halten mehr.

Nach dem Golden Goal im Halbfinale gab es bei unsern Spielern kein Halten mehr.

Der 1. FC Heidenheim wartete dann mit seinen eFootballern als Final-Gegner auf die eKiezkicker. Zunächst stand auch hier das Doppel auf dem Spielplan. Allerdings spielten die Heidenheimer stark auf und führten nach 75 Minuten mit 2:0. In der 80. Minute gelang unseren virtuellen Boys in Brown zwar noch der Anschlusstreffer, am Ende ging das Doppel jedoch mit 1:2 verloren.

Mit einem Einzelduell auf der PS4 zwischen Erol und FCH-eFootballer Denis ging das Finale weiter. Dabei war klar: Erol muss mindestens ein Unentschieden holen, um die Chance auf den Titel weiterhin zu wahren. Denis brachte die Heidenheimer in der 29. Minute in Führung und verwaltete diese anschließend clever. In der 71. Minute markierte Denis dann gar das 2:0 und machte so den Deckel auf die Partie. Der Titel in der Virtual Bundesliga Club Championship geht damit an den 1. FC Heidenheim.

„Es hätte vermutlich niemand damit gerechnet, dass wir als neu formiertes Team am Ende dieser Saison Vize-Meister werden“, zeigte sich eKiezkicker Erol nach dem Finale stolz, auch wenn er den Titel verständlicherweise gern gewonnen hätte: „Natürlich sind wir auch enttäuscht, ich denke aber, dass das in den nächsten Tagen wieder vergeht. Jetzt schalten wir erst einmal ab und machen eine kleine Pause.“ Auch Musti konnte sich über den Titel des Vize-Meisters freuen und bedankte sich noch einmal für die Unterstützung: „Danke, dass Ihr uns alle gepusht habt, das war mega!“ Abschließend richtete Erol noch ein paar Glückwünsche an den neuen Club-Meister: „Glückwunsch an Heidenheim, sie haben am Ende verdient gewonnen.“

Schlussendlich kann aber auch unser Team mit der deutschen Vize-Meisterschaft in der Virtual Bundesliga sehr zufrieden sein. Was für eine tolle Leistung!


(jh)

Fotos: FC St. Pauli / VBL

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's