{} }
Zum Inhalt springen

Platz 3! eFootballer ziehen in die VBL CC-Playoffs ein

Das eFootball-Team des FC St. Pauli ist in die Playoffs der Virtual Bundesliga Club Championship (VBL CC) eingezogen. Die eKiezkicker verpassten es zwar am letzten Doppelspieltag gegen Paderborn (4:4) und Hannover (4:4), den zweiten Platz in der Nord-West-Division zu verteidigen, der direkt für das Grand Final um die deutsche Club-Meisterschaft berechtigt hätte. Dennoch haben die Braun-Weißen über die Playoffs nach wie vor alle Möglichkeiten auf den Titel.

Die St. Paulianer wollten ihren zweiten Platz unbedingt verteidigen und gingen hochmotiviert in die Spiele. Im Duell mit dem SC Paderborn bot sich daher die Gelegenheit, sich gut zu positionieren. Der SCP-Spieler Yannick "Wildstyler" Büscher machte zwar viel Druck, doch Erol "Erol_96x" Bernhardt überstand die Anfangsphase und schlug eiskalt zu. Am Ende brachte der eKiezkicker einen 2:1-Vorsprung ins Ziel und sicherte Braun und Weiß den ersten Dreier.

Anschließend war dann Mustafa "xMusti19" Cankal dran, dessen Vertragsverlängerung kurz vor dem Spiel bekannt gegeben wurde. Der 20-Jährige fand zwar gut in die Partie, ging in Führung, doch sein Gegenüber Justin "Godly" Kampmeier drehte das Geschehen und verteidigte seinen Vorsprung ins Ziel. Da auch die Konkurrenz Punkte liegenließ, konnten Erol & Musti im Doppel mit dem 3:3-Unentschieden zwar das Team auf dem zweiten Platz halten, da der Gegentreffer aber erst nach Zwei-Tore-Führung in der Nachspielzeit fiel, war die Enttäuschung über die Punkteteilung dem braun-weißen Duo anzumerken.

Die Entscheidung vertagte sich daher auf den letzten Spieltag gegen Hannover 96, der Vorsprung vor Verfolger Köln war zu diesem Zeitpunkt geschmolzen, das Torverhältnis hielt den FCSP aber auf dem zweiten Platz. Es bahnte sich also ein spannender Schlussspurt an, der für St. Pauli mit Bennett "Rohwaedder" Rohwedder gegen Hannovers Riad "H96_Riad" Fazlija begann. Es endete in einer Nervenschlacht, in der die Spieler das finale Risiko mieden, deswegen war die Punkteteilung (1:1) am Ende ein gerechtes Ergebnis.

Der Blick ging parallel auch auf die Konkurrenz, wo der 1. FC Köln gut startete. Deswegen war Musti in seinem Duell mit Marcel "H96_Donchap" Deutscher gefordert. Dem eKiezkicker fehlte jedoch das nötige Spielglück, um die vorhandenen Chancen in Zählbares umzumünzen, daher musste er sich mit 0:1 geschlagen geben. Im abschließenden Spiel gelang es Erol & Musti dann, mit viel Wut im Bauch und einem souveränen 4:1-Sieg, den dritten Platz zu sichern, der über die Playoffs die Chance auf die Meisterschaft erhält. Die Final Chance-Runde wird am 16. März ausgetragen, bei der dann die Chance auf das Ticket für das Grand Final um die deutsche Club-Meisterschaft in engere Reichweite gebracht werden soll. Ein Erfolg, mit dem vor der Saison viele Expert*innen nicht gerechnet hätten. 

 

(ms)

Foto: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's