{} }
Zum Inhalt springen

Trotz Preiserhöhung – Stadionwurst am Millerntor bleibt im Zweitligavergleich am günstigsten

Der FC St. Pauli erhöht die Preise für alle Wurstsorten im Public Bereich des Millerntor-Stadions jeweils um 30 Cent. Nachdem der Verein die Preise seit Beginn der Saison 2018/19 stabil halten konnte, wird nun eine Preiserhöhung des Lieferanten weitergereicht. Diese tritt bereits beim Heimspiel gegen den VfB Stuttgart am Sonnabend (1.2.) in Kraft.

Bereits zum zweiten Mal innerhalb von nur sechs Monaten haben sich für den FC St. Pauli die Einkaufspreise für Wurstwaren drastisch erhöht. Dies hängt mit steigenden Marktpreisen zusammen. Während die erste dieser Erhöhungen im vergangenen Sommer noch nicht an die Stadionbesucher weitergegeben werden musste, führt nach einer weiteren Anhebung im Winter kein Weg mehr daran vorbei.

"Es bleibt uns ein wichtiges Anliegen, dass wir unseren Fans weiterhin ein finanzierbares Stadionerlebnis bieten können. Im Moment ist die Entwicklung am Fleischmarkt allerdings schwer vorhersehbar, weshalb wir aus heutiger Sicht noch nicht einmal ausschließen können, dass wir die Preise zur neuen Saison noch einmal anpassen müssen", sagt Bernd von Geldern, Geschäftsleiter Vertrieb beim FC St. Pauli.

Die Bratwurst wird demnach zukünftig 2,80 Euro kosten, der Preis für Krakauer und Currywurst wird auf 3,30 Euro angehoben. Trotz der Erhöhung gibt es am Millerntor weiterhin die günstigste Stadionwurst aller Zweitligisten.

 

(akö)

Foto: DFL / Oliver Hardt / Getty Images

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's