{} }
Zum Inhalt springen

Einweg ist von gestern – nun auch Mehrwegbecher in den Hospitality-Bereichen des Millerntors

Der FC St. Pauli führt in den Hospitality-Bereichen Mehrwegbecher ein. Dies gilt für alle Kaltgetränke, die mit auf die Tribüne genommen oder dort verteilt werden. Die Umstellung erfolgt zum Heimspiel gegen den VfB Stuttgart am Sonnabend (1.2.) – ein wesentlicher Punkt, um unseren Heimspieltag klimafreundlich zu gestalten und uns aktiv zu unserer ökologischen Verantwortung zu bekennen.

Denn durch diese Maßnahme wird der FCSP zukünftig ca. fünf Tonnen Plastikmüll vermeiden, da einem Mehrwegbecher eine Lebensdauer von ca. sechs Saisons zugeschrieben wird. Möglich ist die Umstellung nur mit Hilfe unserer Partner Astra und fritz-kola, die die Anschaffungskosten der ca. 35.000 Becher, die über die nächsten Saisons verteilt am Millerntor zum Einsatz kommen, refinanzieren. Bereits seit 2018 können alle Fans in den übrigen Bereichen des Millerntor-Stadions ihre Kaltgetränke in Mehrwegbechern genießen.

"Gemeinsam mit unseren Partnern Astra und fritz-kola können wir nun endlich auch Mehrwegbecher in VIP-Bereichen des Millerntor-Stadions anbieten. Ein wichtiger Schritt, den wir nun Realität werden lassen können", freut sich Bernd von Geldern, Geschäftsleiter Vertrieb beim FC St. Pauli.

Auch Oliver Piskora, Brand Manager für Astra, freut sich über die Umstellung: "Astra ist im Kiez verankert. Deshalb liegt es uns am Herzen, hier in der Heimat nachhaltig etwas zu verändern, so wie letztes Jahr bei der Einführung unserer Mehrwegbecher auf der Reeperbahn. Ab sofort hat Einwegplastik auch im Millerntor-Stadion ausgebechert – das ist für alle ein großartiger Schritt nach vorn."

Doch nicht nur Astra wird zukünftig auf den VIP-Plätzen der Südkurve und der Haupttribüne per Mehrweg an den Fan gereicht, auch die gesamte Getränke-Palette aus dem Hause fritz-kola werden zukünftig in Mehrwegbechern ausgeschenkt. "Wirklich großartig, dass wir gemeinsam nun diesen wichtigen Schritt im Sinne von Müllvermeidung und Verringerung von CO2-Emmissionen gehen können", zeigt sich auch Joachim Stürken von fritz-kola begeistert. Daher wird fritz-kola nicht nur Mehrwegbecher zur Verfügung stellen, sondern sich auch an den anfallenden Spülkosten der Mehrwegbecher beteiligen.

"Das wir dies nun umsetzen können, liegt nicht zuletzt an der Zusammenarbeit und des großartigen Engagements der Kolleg*innen aus Einkauf, Vermarktung, Marketing und Service, die alle mit viel Herzblut und Ausdauer für die Einführung von Mehrwegbechern gearbeitet haben. Nun hoffen wir auf die breite Akzeptanz bei unseren Fans in den betreffenden Bereichen des Millerntors", fasst Michael Thomsen, Geschäftsleiter CSR beim FC St. Pauli, zusammen.

Die neuen Mehrwegbecher für die Hospitality-Bereiche.

Die neuen Mehrwegbecher für die Hospitality-Bereiche.

(aku/akö)

Fotos: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's