{} } Eye-Able Logo
Zum Inhalt springen

Mit "totaler Leistungsbereitschaft" gegen den MSV

Die 2. Bundesliga biegt auf die Zielgerade ein. Für unsere Kiezkicker beginnt der acht Spiele umfassende Schlussspurt am Freitagabend (29.3., 18:30 Uhr) mit dem Heimspiel gegen den MSV Duisburg. Nach zwei deutlichen 0:4-Niederlagen gegen die „Rothosen“ und den SV Sandhausen wollen die Boys in Brown zurück in die Erfolgsspur finden.

"Wir befinden uns in einer schwierigen Situation, der wir uns stellen und aus der wir wieder rauskommen müssen. Das wird der Auftrag für die Länderspielpause sein", hatte Uwe Stöver nach dem 0:4 in Sandhausen und der zweiten deutlichen Niederlage binnen sechs Tagen betont. Dabei hatte unser Sportchef festgestellt, dass die Kiezkicker nach dem verlorenen Derby "einen Rucksack" aufhatten, der nach Sandhausens Führungstreffer "immer schwerer" wurde.

Ohne einen solchen Rucksack wollen und müssen unsere Kiezkicker in die Partie gegen den MSV Duisburg gehen, wenn sie das Spiel für sich entscheiden und wieder in die Spur finden wollen. "Wir müssen aufpassen, dass wir die gute Ausgangsposition, die wir uns erarbeitet haben, nicht wegwerfen", hatte Keeper Robin Himmelmann nach der Partie in Sandhausen betont. Und so galt es in den vergangenen zwölf Tagen seit dem Spiel in Sandhausen, die jüngsten Niederlagen akribisch aufzuarbeiten und die richtigen Schlüsse für das letzte Viertel der Saison, das mit dem Heimspiel gegen den MSV beginnt, zu ziehen.

Mit den Zebras treffen die Boys in Brown am Freitagabend dabei auf eine Mannschaft, die zuletzt drei Mal in Folge ungeschlagen geblieben ist (0:0 in Aue, 1:0 gegen Magdeburg, 1:1 in Regensburg) und Selbstvertrauen im Abstiegskampf tanken konnte. Weil die Partie des MSV gegen den 1. FC Köln vor der zurückliegenden Länderspielpause ausgefallen und der SV Sandhausen gegen unsere Kiezkicker siegreich war, rutschte die Elf von Torsten Lieberknecht aber wieder auf einen direkten Abstiegsplatz ab. Der defensiv zuletzt stark verbesserte MSV (nur ein Gegentor in drei Spielen) will diesen natürlich schnellmöglich wieder verlassen, entsprechend motiviert werden die Duisburger am Millerntor antreten.

Nicht weniger motiviert wollen unsere Kiezkicker, bei denen neben Philipp Ziereis und Henk Veerman auch Luca Zander, Jan-Philipp Kalla und Richard Neudecker verletzungsbedingt fehlen, ins Spiel gehen. Um erfolgreich zu sein, muss eine deutliche Leistungssteigerung her. Kapitän Johannes Flum stellte nach den zuletzt erlittenen Rückschlägen klar, dass die Braun-Weißen nur mit "totaler Leistungsbereitschaft" zurück in die Erfolgsspur finden können und wie gegen jedes Team der Liga auch gegen den MSV alles raushauen müssen, wenn sie mit einem Heimsieg in den Zweitliga-Endspurt starten wollen.

 

(hb)

Foto: Witters

Anzeige

Congstar
Under Armour