{} }
Zum Inhalt springen

Coach Schultz vor U19-Start bei Hertha BSC: "Sehe uns nicht so weit weg wie in der Hinrunde"

Mit einer Feuertaufe startet unsere U19 am Sonnabend (1.2., 14:30 Uhr) in ihr erstes Pflichtspiel im Jahr 2020. Die Elf von Cheftrainer Timo Schultz gastiert auf dem Kunstrasenplatz am Olympiapark beim zweitplatzierten Hertha BSC. Dennoch sind die Boys in Brown vor der Partie durchaus optimistisch.

In der Vorbereitung auf die zweite Saisonhälfte hatten die Braun-Weißen mit kleineren Verletzungsproblemen und krankheitsbedingten Ausfällen zu tun. Deswegen konnte Cheftrainer Timo Schultz in allen vier Testspielen der Vorbereitung nicht auf seine Stammelf zurückgreifen. Dennoch blickt der Fußball-Lehrer mit großer Vorfreude auf den anstehenden Rückrundenstart. "Ich bin optimistisch, dass wir eine bessere Rück- als Hinrunde spielen werden", so der 42-Jährige.

Der Jahresauftakt dient dafür als ordentlicher Härtetest. Denn die gastgebende Hertha belegt derzeit den zweiten Tabellenplatz und befindet sich als einzige noch ungeschlagene Mannschaft mitten im Titelrennen. Im Hinspiel waren die Braun-Weißen durchaus nah dran, um den Hauptstädtern einen Zähler abzuluchsen. In der Schlussviertelstunde erzielte Hertha-Torjäger Lazar Samardzic (elf Saisontore) den entscheidenden Treffer, sodass die Kiezkicker letztlich doch mit leeren Händen dastanden.

Für den restlichen Saisonverlauf haben sich die Braun-Weißen vorgenommen, wieder häufiger in die Punkte zu kommen. Dafür kehren auch einige Langzeitverletzte aus ihren Verletzungspausen zurück. "Ich sehe uns lange nicht so weit weg wie in der Hinrunde", sagt Schultz, der hinzufügt: "Wir haben in der Offensive eine ganz andere Qualität auf dem Platz, um auch die größeren NLZs ärgern zu können."

 

(ms)

Fotos: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's